Carmen Alcántara • Harfe


Carmen Alcántara Fernandez, geboren in Saragossa (Spanien), ist eine junge und vielseitige Harfenistin. Wie die spanische Zeitung Heraldo de Aragon schreibt: „...Die Harfenistin Carmen Alcántara gewann während Spohrs Fantasie op. 35 an Sicherheit. Die Frau aus Saragossa hat eine zarte Klanggebung auf diesem schönen Instrument...“.

Für die Spielzeit 2021/22 war Carmen als Solo-Harfenistin beim Gewandhausorchester zu Leipzig engagiert und befindet sich zurzeit im Trial beim Hong Kong Philharmonic Orchestra. Ab Februar 2024 erhält sie einen Zeitvertrag im Orchester der Musikalischen Komödie Leipzig.
Als freischaffende Musikerin arbeitet sie außerdem regelmäßig mit verschiedenen Orchestern in Deutschland und im Ausland zusammen, wie dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, MDR-Sinfonieorchester, Staatsorchester Braunschweig, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, NDR-Radiophilharmonie Hannover, Bremer Philharmoniker, Kammerakademie Potsdam sowie dem Orquesta Nacional de España.

Ihr liegt auch die Kammermusik sehr am Herzen, weshalb sie 2013 das Trio Vasnier (Flöte, Viola und Harfe) mit Freunden gründete - seitdem haben sie einen sehr ausgefüllten Konzertkalender.


Carmen studierte zunächst in ihrer Heimatstadt bei Gloria Maria Martínez. Anschließend setzte sie ihr Masterstudium Solo bei Professor Gabriella Dall’Olio am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London fort, wo sie für die Goldmedaille als Solistin der Hochschule nominiert wurde.

2016 bis 2018 war sie Stipendiatin der Mendelssohn-Orchesterakademie des Gewandhausorchesters zu Leipzig.

Sie hat auch einen intensiven Job als Harfenlehrerin - eine Aufgabe, die sie sehr genießt. In ihrer Freizeit erweitert Carmen zusätzlich ihr Wissen zu historischen Harfen, da sie eine Liebhaberin der Alten Musik ist, und legt mit Vergnügen unzählige Kilometer auf ihrem Rennrad zurück.




Stand: Januar 2024